zurück zur Übersicht

Gastro goes Social Media

Bessere Kundenbeziehung dank sozialer Medien

Seit Kurzem dürfen Restaurants und Hotels wieder öffnen – wenn auch nur unter strengen Auflagen. Jetzt müssen Ihre Gäste schnell erfahren, wann und wie Sie sie in Ihrem Gastrobetrieb wieder willkommen heißen. Den schnellsten und effektivsten Weg bieten dabei Facebook, Instagram und Co.. Dadurch können Sie jederzeit den persönlichen Kontakt mit Ihren Gästen halten, sie über alles Wichtige informieren und sich mit ihnen austauschen. 

Der direkte Kontakt zu Ihrer Zielgruppe ist besonders in Zeiten von Corona eines der wichtigsten Dinge überhaupt. Nichts eignet sich dafür besser als Facebook oder Instagram, um einerseits den persönlichen Kontakt zu seinen Stammkunden zu halten und andererseits neue Fans für Ihr Unternehmen hinzuzugewinnen. Als Erstes gilt: Legen Sie sich eine Facebook- und Instagram-Seite an, wenn Sie es noch nicht getan haben. Dafür brauchen Sie einen Plan:

  • Auf welchen Social-Media-Kanälen möchte ich vertreten sein? 
  • Persönliches Profil oder Fanpage? Auf einer Fanpage bei Facebook können Sie beispielsweise mehr Infos über Ihren Betrieb anbieten und Werbeanzeigen schalten, um noch mehr Menschen zu erreichen.
  • Wie soll die Seite heißen?
  • Wer pflegt Inhalte und macht tolle Bilder?
  • Wen möchten Sie ansprechen und was möchten Sie mitteilen?

Wenn diese Fragen geklärt sind, kann es losgehen. Wichtig ist jetzt, dass auf Ihren Profilen regelmäßig etwas passiert und sich Ihre Fans gut informiert fühlen. Dafür haben wir Ihnen ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt ...

Auf dem neuesten Stand

Kellnerin präsentiert Sandwich

Halten Sie Ihre Kunden auf dem Laufenden: Auch wenn Ihr Gastrobetrieb nur unter Einschränkungen funktioniert, können Sie sich mit regelmäßigen Schnappschüssen aus dem Alltag, besonderen Highlights oder wichtigen Infos zu Speisekarten regelmäßig ins Gedächtnis Ihrer Gäste rufen. Seien Sie präsent, wenn auch nur in digitaler Form!

Bleiben Sie authentisch

Koch schneidet in der Küche Gemüse

Kunden schätzen es, wenn Sie als Unternehmen Ihr "wahres Gesicht" zeigen. Verstellen Sie sich nicht und zeigen Sie, wie es wirklich ist, auch wenn es nicht immer so schön ist. Stellen Sie zum Beispiel doch mal Ihre Mitarbeiter vor – Menschen lieben es, mehr über andere Leute zu erfahren. Oder zeigen Sie, wie Corona Sie beinflusst oder was sie verändert haben. Die Gäste möchten sich mit Ihnen verbunden fühlen – so erreichen Sie eine stabile Kundenbindung.

Nutzen Sie freie Zeiten für spannende Inhalte

Frau kocht ein Rezept aus dem Internet nach

Haben Sie ein bestimmtes Gericht oder eine tolle Neuheit, die zur Saison passt? Dann erstellen Sie doch gemeinsam mit Ihrem Koch ein Rezept mit Bild und geben Sie es weiter. Mit kleinen Videos oder Tutorials können sich Ihre Kunden ein bisschen Restaurant-Feeling so auch nach Hause holen.

Lernen Sie Ihre Fans besser kennen

Bei Facebook & Co. sollten Sie vorher eine Zielgruppe festlegen, die Sie erreichen wollen

Nutzen Sie die Gelegenheit, um Ihre Fans und Follower kennenzulernen. Auf den unterschiedlichen sozialen Medien tummeln sich unterschiedliche Zielgruppen. Facebook lebt von interessanten Geschichten und die User gehören der "älteren" Generation an. Instagram hingegen lebt von einer sehr guten Bildsprache und relevanten Hashtags. Die Nutzer gehören meist der Genration Y oder jünger an. Lernen Sie Ihre Zielgruppe besser kennen: Wofür interessieren sie sich noch? Wie alt sind sie? Wem folgen sie noch? Sie werden sich wundern, wie unterschiedlich die Zielgruppen auf den verschiedenen Plattformen reagieren und sich freuen, wenn Sie Ihren Content zielgenau streuen können. 

Starten Sie einen Wettbewerb

Koch fotografiert sein Rezept für einen Kochwettbewerb

Lassen Sie die User unter einem selbst entworfenen # (Hashtag) Ihre Rezepte nachkochen. Die Fotos sollen sie bei Facebook oder Instagram hochladen und das schönste Gericht gewinnt, z. B. ein Verzehrgutschein. Das ist auch eine tolle Möglichkeit, um neue Fans zu generieren und das Engagement Ihrer Seite zu steigern. 

Fazit: Nutzen Sie die Krise als Chance! Blicken Sie nach vorne und machen Sie das Beste aus der Situation. Versuchen Sie, Ihre Alleinstellungsmerkmale, wie ein gut funktionierendes To-Go-Geschäft, weiter voran zu bringen. Es gilt: Wer seine Gäste und Fans glaubwürdig durch die Krise navigiert, kann gerade jetzt seinen Betrieb nachhaltig stärken.