dummy

Außergewöhnlich lecker

10.12.2018

dummy
Richtig gute Schnäpse gibt's von der Sauerländer Edelbrennerei

Sie sind experimentierfreudig? Dann sind unsere neuen Edelbrände genau das Richtige für Sie. Bei den Jungs der Sauerländer Edelbrennerei aus Rüthen-Kallenhardt landen nicht nur Williamsbirne oder Mirabelle im Brennkessel, auch vor Möhren machen sie nicht Halt. Der außergewöhnliche Schnaps überzeugt mit seiner mineralischen Süße, gepaart mit einer feinen und knackigen Frische. 

Was für ein Genuss

Bereits vor 18 Jahren liefen die Brennkessel im sauerländischen Kallenhardt auf Hochtouren. Erst vor 2 Jahren wurde ein altes Sägewerk umgebaut und eine zweite Brennanlage installiert.  Die 4 jungen Männer, die uns den ungewöhnlichen und spannenden Geschmack neuer Edelbrände ermöglichen, fanden durch ihre Leidenschaft für gute Spirituosen als gelernte Anlagenmechaniker, Meeresbiologe, Energietechniker und Wirtschaftsinformatiker zusammen. Durch ihre außergewöhnlichen Kreationen an Edelbränden bringen sie ganz neue Geschmackserlebnisse auf den Spirituosen-Markt.

Was die sauerländer Brände so besonders macht …

Zur Herstellung der Brände werden nur naturreine, meist regionale Zutaten verwendet. Außerdem wird Grundwasser von 188 Metern Tiefe aus dem 400 Millionen Jahre alten Devongestein entnommen. Aromastoffe und Zucker finden keine Verwendung bei der Herstellung. Natürlich spielt die Passion der Jungs für die Brennkunst zudem eine große Rolle.
 

In einem Kurz-Interview sprachen wir mit Dr. Thomas Lesniowski, Marketingchef der Sauerländer. 

CHEFS CULINAR: Wenn Sie unseren Kunden nur ein Produkt empfehlen dürften, welches wäre es?

Dr. Thomas Lesniowski: "Ich würde den Möhrenbrand empfehlen, denn er ist ein wahres Überraschungspaket. Viele sind überrascht, dass das Brennen von Möhren überhaupt funktioniert. Was dabei herauskommt, ist wirklich außergewöhnlich. Der Möhrenbrand ist eine Aromabombe, die an frisch geraspelte Möhre oder Möhrensaft erinnert. Der Geschmack überrascht wiederum durch die leichte Note von frischer Erdigkeit."

CHEFS CULINAR: Was sind Ihre Pläne für die Zukunft?

Dr. Thomas Lesniowski: "Momentan arbeiten wir am Thema Whisky und Weinbrand. Beim Whisky arbeiten wir momentan an verschiedenen Lagerungstypen, die ganz besondere Single Malt Whiskys werden. Ob unterschiedliche Vorbelegungen oder verschiedene Holzarten, die Spielwiese ist enorm groß und wir spielen gerne. Und auch im Brand-/Geist-Sektor arbeiten wir gerade an einer neuen Spirituose, die Weinbrand mit der Herstellungsmethodik von Gin zusammenbringt. Wir erhoffen uns, ein neuartiges Produkt auf den Markt bringen zu können, welches pur genossen werden kann, aber auch in der Cocktailzubereitung Verwendung findet."

Wir sind gespannt, was die Allesbrenner in nächster Zeit noch so in die Flaschen bringen und empfehlen Ihnen bis dahin die wunderbar aromatischen Brände Willi, Obstler, Mirabelle oder Möhrenbrand. Bei Interesse sprechen Sie mit Ihrem Verkaufsberater!